Die Grabmalform

Dieser Beitrag könnte Sie
möglicherweise ebenfalls interessieren :

Das Material

Das Material

Grabstein, gestaltet: vollplastische Bildhauerei; Preiskategorie: über EUR 4.000,–

Obgleich die technischen Möglichkeiten inzwischen beinahe jede denkbare Form erlauben, gelten weiterhin vor allem die Stele (auch »liegend« als sog. Breitstein), das Kreuz, die liegende Grabplatte sowie Grabskulpturen als zeitlos-gültig.

Stelen sind aufrecht- und freistehende Steine, die höher sind als breit. Grenzen zwischen zwei Ländern wurden früher häufig durch Stelen markiert; hier stehen sie auf der symbolischen Schwelle zwischen Leben und Tod.

Das Kreuz ist (immer noch) das meist gebrauchte Symbol in der Grabmalgestaltung. Neben Verzierungen kann es auch als Grundgestalt des Grabmals selbst zur Verwendung kommen;

bei Holz- und Metallgrabzeichen bietet sich diese Form an, aber auch bei Natursteinen ist diese Form als Vollplastik möglich. Da das Kreuz das christliche Symbol schlechthin ist, sollte es mit Bedacht gewählt werden.

Liegestein, Preiskategorie: über EUR 2.000,–

Liegende Grabplatten besitzen eine lange Tradition und symbolisieren die liegende Gestalt des Toten. Heute werden sie zumeist gewählt, um Folgekosten und -aufwand für die Grabpflege zu sparen. Gegen ganzabdeckende Platten bestehen inzwischen Vorbehalte (und Verbote), da sie den Boden versiegeln.

Mehrstelliger Grabstein, gestaltet: Relief künstlerisch; Preiskategorie: über EUR 4.000,–

Der sog. Breitstein entspricht in seiner Grundform einer liegenden Stele, die breiter ist als hoch. Breitsteine eignen sich vor allem für mehrstellige Gräber.

Urnenstein; Preiskategorie: über EUR 3.000,–

Die häufig etwas kleineren Urnensteine stehen oder liegen zumeist mittig angeordnet auf dem Grabfeld.

Grabmalplastik als Bestandteil des Grabsteins, hier: Kindergrab;

Preiskategorie: bei künstlerischen Einzelarbeiten nach Material und Aufwand des Bildhauers

Unter Grabmalplastiken finden sich sowohl freie, künstlerische Formen als auch figürliche Denkmäler, insbesondere Engel, trauernde Frauen etc. wie sie in der Vergangenheit auf Friedhöfen sehr beliebt waren.

Grabmalplastik als Bestandteil der Grabanlage,

Preiskategorie: bei künstlerischen Einzelarbeiten nach Material
und Aufwand des Bildhauers (über EUR 4.000,–)

Anlagengrabstein, Preiskategorie: über EUR 5.000,–

Dem Anlagengrabstein (mehrstelliges Wahlgrab/Familiengrab) kommt in Bezug auf seine freie Form eine Sonderstellung zu.

Das Grabzeichen sollte hier nicht zu sehr auf eine Person bezogen sein, sondern vielmehr Raum lassen für alle Familienmitglieder und/oder weitere Menschen.